Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Sie möchten den Bestand eines Packmittels für jeden Kunden separat führen, jedoch das Pakmittel nur einmal anlegen?
Sie erhalten von einem Lieferanten Artikel-Rohware, die Sie für verschiedene Kunden beschichten, und möchten die Verbräuche pro Kunde auswerten?
Ihr Kunde kauft Edelmetall auf eigene Rechnung ein und liefert es an oder er gleicht sein Konto durch Bezahlung der verbrauchten Menge Edelmetall aus?

Dann brauchen Sie Depots!

Info

Ein Depot ist ein Bestandskonto, in dem Mengen gezählt oder verrechnet werden. Es gehört einem Kunden oder Lieferanten. Im Depot werden der Zugang und Verbrauch einer Ware wie in einem Konto geführt. Dabei kann die Ware körperlich vorhanden sein oder auch nicht.

Verwendung findet das Depot zum Beispiel

  • zur Zählung von Ein- und Ausgangsbehältern (Packmitteldepot),
  • von Artikel-Rohwaren (Rohwarendepot) oder
  • zur Verrechnung von Edelmetallen (Matrialdepot).
Tip
titleTipp

Legen Sie in der Anwendung Kunde bzw. Lieferant alle Packmittel- und Materialdepots für einen bestimmten Kunden bzw. Lieferanten an.

Oder legen Sie umgekehrt in der Anwendung Packmittel bzw. Material alle Kunden-/Lieferantenkonten zu einem bestimmten Packmittel  bzw. Material an.

Kundendepots auf Artikelrohwaren werden grundsätzlich im Artikel angelegt.

Tip
titleTipp

Den Depotauszug können Sie in einem Infocenter erstellen. Rufen Sie dazu im Navigator die Anwendung Bestandsjournal (Depot) auf. Sie finden diese im Navigatorbaum unter Auftragsabwicklung bzw. Lager jeweils im Ordner Auswertungen & Listen.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen

So legen Sie Warendepots für einen Kunden/Lieferanten an:

  1. Wählen Sie in der Anwendung Kunde bzw. Lieferant denjenigen aus, zu dem Sie Depots anlegen möchten möchten.
  2. Wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus
    Include Page
    Bas Edit.png
    Bas Edit.png
    .
  3.  Klicken Sie in der Symbolleiste der Tabelle Depots auf neuen Datensatz
    Include Page
    Bas New.png
    Bas New.png
    .
  4. Es öffnet sich das Auswahlfenster Ware. Im oberen Fensterbereich sind alle Waren aufgelistet (ausgenommen Artikel-Roh- und -fertigwaren), die Sie im System angelegt haben. Markieren Sie alle Waren, für die der Geschäftspartner ein Depot erhalten soll.
  5. Klicken Sie auf

    Include Page
    Bas AddOne Vertical.png
    Bas AddOne Vertical.png
    Hinzufügen.

  6. Die Waren werden in den unteren Listenbereich übernommen. Klicken Sie auf Anwenden.

  7. Die neuen Depots erscheinen in der Tabelle. Speichern Sie den Kunden bzw. Lieferanten
    • mit Menü Datei > Speichern und aktivieren oder
    • Klicken Sie in der Symbolleiste auf speichern und aktivieren 
      Include Page
      speichern_buchen.png
      speichern_buchen.png
      oder
    • Drücken Sie die Tastenkombination Strg+Umschalt+S.
  8. Führen Sie anschließend eine Depotinventur durch, um die Anfangsbestände der Depots zu setzen

So legen Sie Depots für ein Packmittel/Material/Artikelrohware an:

  1. Wählen Sie in der Anwendung Packmittel, Material bzw. Artikel denjenigen aus, zu dem Sie Depots anlegen möchten.
  2. Wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus
    Include Page
    Bas Edit.png
    Bas Edit.png
    .
  3. Klicken Sie in der Symbolleiste der Tabelle Depots auf neuen Datensatz
    Include Page
    Bas New.png
    Bas New.png
    .
  4. Es öffnet sich das Auswahlfenster "Geschäftspartner". Im oberen Fensterbereich sind alle aktiven Kunden und Lieferanten aufgelistet. Markieren Sie alle Geschäftspartner, die ein Depot für die Ware erhalten sollen.
  5. Klicken Sie auf
    Include Page
    Bas AddOne Vertical.png
    Bas AddOne Vertical.png
    Hinzufügen.
  6. Die Geschäftspartner werden in den unteren Listenbereich übernommen. Klicken Sie auf Anwenden.
  7. Die neuen Depots erscheinen in der Tabelle. Speichern Sie das Packmittel, Material bzw. Artikel


    • mit Menü Datei > Speichern oder

    • Klicken Sie in der Symbolleiste auf speichern

      Include Page
      Bas Save.png
      Bas Save.png
      oder

    • Drücken Sie die Tastenkombination Strg+S.

  1. Führen Sie anschließend eine Depotinventur durch, um die Anfangsbestände der Depots zu setzen.

So ändern Sie die Depotbestände (Depotinventur):

  1. Markieren Sie im Anzeigemodus alle Depots, für die Sie die Menge ändern möchten. Halten Sie hierzu beim Klicken die Strg-Taste gedrückt. Oder klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Tabellenbereich und wählen Sie im Kontextmenü Image Removed
    Include Page
    Bas AddAll Vertical.png
    Bas AddAll Vertical.png
    Alle auswählen.
    Oder drücken Sie die Tastenkombination Strg+A.
  2. Klicken Sie in der Symbolleiste der Tabelle Depots auf Menge ändern .
  3. Es öffnet sich das Fenster Inventur (Depot). Es enthält bereits eine neue Inventur mit einer Position je zuvor gewähltem Depot.
  4. Geben Sie einen erläuternden Text im Feld Beschreibung ein.
  5. Tragen Sie in der Tabelle Inventurpositionen in der Spalte Menge die neuen Bestände ein.
  6. Um weitere Positionen zur Inventur hinzuzufügen, klicken Sie in der Symbolleiste des Fensterbereichs Inventurpositionen auf Image RemovedImage Removed
    Include Page
    Neu_eins.png
    Neu_eins.png
    .
  7. Tragen Sie auch hier die neue Menge ein.
  8. Speichern und buchen Sie die Inventur

    • mit

      Menü

      Datei

      >

      Speichern und buchen oder

    • Klicken Sie in der Symbolleiste auf

      speichernImage Removed

      speichern und buchen

      Include Page
      speichern_buchen.png
      speichern_buchen.png
      oder

    • Drücken Sie die Tastenkombination Strg+S.
    Buchen Sie die Inventur
    • mit Menü Bearbeiten > Buchen oder
    • Klicken Sie in der Symbolleiste auf buchenImage RemovedUmschalt+S.

Damit werden die Bestände neu gesetzt.


Packmitteldepot

Pro Packmittel kann der Bestand für jeden Kunden separat geführt werden. Dafür muss das Packmittel nur einmal im System angelegt werden und dann für jeden Kunden ein Packmitteldepot dazu erzeugt werden.

Die in Anlieferungen verwendeten Packmittel werden als Zugang im Kundendepot gebucht, die Packmittel aus Warenausgängen als Abgänge. Der reale Lagerbestand wird dabei pro Packmittel in einer (verfügbaren) Bestandseinheit geführt.

Im Bestandsjournal des Depots (Infocenter) sind der aktuelle Depotbestand und die Zu- und Abgänge eines Packmittels pro Monat ersichtlich. Sie sehen, mit welchen Aufträgen und Anlieferungen der Bestand erhöht und mit welchen Lieferungen und Warenausgängen der Bestand vermindert wurde.

Da der Kunde in der Regel auch ein Packmittelkonto führt, wird der Bestand in regelmäßigen Abständen mit dem Kunden abgeglichen und man verständigt sich auf einen neuen Kontostand. Diesen können Sie in einer Depotinventur setzen.

Artikel-Rohwarendepot

Für eine Rohware eines Lieferanten können mehrere Artikel für verschiedene Kunden mit unterschiedlichen Fertigwaren angelegt werden. Dazu wird in mehreren Artikel dieselbe Rohware mit der Verwendung allgemein zugeordnet. (Nähere Erläuterungen hierzu erhalten Sie im Artikel in der Hilfe zum Feld Rohware.)

Der reale Lagerbestand wird dabei pro Rohware in einer (verfügbaren) Bestandseinheit geführt. Für jeden Kunden kann ein Rohwarendepot angelegt werden. Wenn Sie eine Anlieferung (oder einen Auftrag mit Anlieferung) eines Artikels mit Rohwaren-Depot für diesen Kunden buchen, wird ein Zugang sowohl in der Bestandseinheit als auch im Kundendepot gebucht. Wenn Sie zu diesem Auftrag eine Lieferung buchen, wird ein Abgang in der Bestandseinheit und im Kundendepot der Rohware gebucht.

Sie können die Depotbewegungen ebenso im Infocenter Bestandsjournal (Depot) auswerten.


Edelmetalldepot

Im Artikel tragen Sie in der Rezeptur ein, welche Menge Edelmetall beim Fakturieren (bei der Lieferung) aus dem Depot ausgebucht werden soll (depotwirksam).

Beim Fakturieren wird abhängig von der Fakturiermenge der Bedarf an Edelmetall aus dem Depot ausgebucht (Depotminderung). Auf der Rechnung stehen der Artikelpreis und die Menge Edelmetall, die abgebucht wird.

Panel
borderColor#005580
bgColor#F0F6F9
borderWidth1px
titleBGColor#98C2D9
borderStylesolid
title(off)   Beispiel

100 Stk Kontaktfeder 0,10€/1Stk 10,00€

10 g Gold

Am Ende der Rechnung wird für alle in der Rechnung angesprochenen Depots (Gold, Silber, ...) ein Depotauszug ausgedruckt.

Der Kunde kauft eine größere Menge Edelmetall auf eigene Rechnung ein und liefert sie der Galvanik an. Oder er gleicht sein Konto durch Bezahlung der verbrauchten Menge Edelmetall aus. Sie setzen in einer Depotinventur den Depotbestand entsprechend neu (Depoterhöhung).

Wenn Sie einen realen Lagerbestand für das Edelmetall führen, tragen Sie im Artikel in der Rezeptur zusätzlich ein, welche Menge aus dem Lager ausgebucht werden soll (bestandswirksam). (Dies kann in derselben oder einer weiteren Rezepturzeile geschehen.) Der Verbrauch wird je nach Einstellung in der Rezepturzeile bei BDE-Rückmeldung, bei Lieferungserstellung oder beim Fakturieren aus dem Lager ausgebucht (Bestandsminderung).

Liefert der Kunde das Edelmetall an, erfassen Sie eine Anlieferung der Ware und buchen die Menge im Lager ein (Bestandserhöhung). Dabei wählen Sie in den Lagerdetails das Kundendepot, auf dem dann ebenfalls gebucht wird (Depoterhöhung). Die Depotinventur ist in diesem Fall nicht nötig.

Note
titleHinweis

Wenn Sie die Kosten für das Edelmetall zum Tageskurs berechnen, bilden Sie dies über den Preisbaum ab. Das Führen eines Depots ist dann nicht notwendig.

Möchte der Kunde das Edelmetall nicht zum Tageskurs bezahlen, wählen Sie die Abwicklung über ein Depot.

Verwandte Artikel

Content by Label
showLabelsfalse
max5
spacesOKBJE
showSpacefalse
sortmodified
reversetrue
typepage
cqllabel in ("depot","material","edelmetall","packmittel","kunde","lieferant","artikel") and type = "page" and space = "OKBJE"
labelskb-how-to-article

Page properties
hiddentrue
Verwandte Vorgänge